Archiv der Kategorie 'Blogosphäre'

Weiterhin tot

Sonntag, den 8. Juli 2007

Eines steht fest: Pownce gewinnt meinen ganz persönlichen Offline Award. Zum einen, weil die Seite andauernd down ist. Zum anderen, weil sie noch ziemlich alpha ist – wie auch Kosmar meint. Der Auto-Refresh in deren Desktop Applikation läuft kaum, man sieht nicht wer online ist, andauernd werden bei den Postings falsche Bildchen angezeigt, ich kann [...]

Wiederauferstehung

Freitag, den 6. Juli 2007

Nachdem sie es gestern gekillt haben ist es wieder auferstanden und nun bin ich dankenswerterweise auch drin. Und ein paar Einladungen hab ich jetzt auch noch übrig. Interessiert?

weiterflickrn?

Donnerstag, den 21. Juni 2007

Gestern erst hab ich nebenan einen 23hq account bekommen – der Umzug stockte lediglich, weil der FlickR downloader nach 100 Bildern abgestürzt ist – und nun lese ich bei Gerrit, das flickr einlenkt? Darf man jetzt doch bleiben? Sollte man trotzdem gehen?
update: liest sich, als müsste man trotzdem gehen.

Contentklau & Kopierrecht

Donnerstag, den 14. Juni 2007

Das ich Contentdiebe für ganz leere Hosen halten, habe ich ja bereits verlautbaren lassen. Und auch das ich versuche, meine Texte auf meiner Seite zusammenzuhalten. Die Sache mit der Russisch-Amerikanischen -Abgräberseite scheint sich nun geklärt zu haben. Und nicht etwa das Copyright Plug-In war was letzendlich half, sondern sechs schlichte Worte:
“stop stealing content from my [...]

FlickR verlernt Deutsch

Donnerstag, den 14. Juni 2007

Nachdem ich vorgestern bei Kosmar über die “total lustige Verdeutschung” von FlickR gelesen hatte, hab ich auch mal umgestellt und mir die unterhaltsamen Missgriffe ehemaliger Austauschstudenten angesehen, die jemanden bei FlickR überzeugen konnten, dass sie das mit der Übersetzung drauf haben.

Dann aber hab ich gestern Kosmars Update und den Plog-Eintrag gelesen. Tja. Das Flickr [...]

So schön kann klein sein

Freitag, den 8. Juni 2007

Kosmar zeigt, wie richtige Microbuttons aussehen müssen: Klein sein allein reicht eben nicht. Extrem cool, was er aus 1200 Pixeln macht . Das Demobild unten wurde von mir versaut unkennlich gemacht, damit auch gefälligst jeder drauf klickt um die Dinger in voller Schönheit zu genießen.

Mit einem Klick …

Freitag, den 8. Juni 2007

… 4194 Spam Kommentare löschen – na das lohnt sich doch.

GRRRRRRR

Mittwoch, den 30. Mai 2007

Schon wieder so ein SCHEISS Content-Abgrabe-Blog. Diesmal (selbstredend unverlinkt) gedankenPUNKTforyouonlyPUNKTinfo. Die graben jeden einzelnen Beitrag von mir ab und schicken auch noch Trackbacks. Leider finde ich auf diesem russischen Drecksding keinerlei Hinweis auf die Urheber – sonst wäre die Rechnung schon unterwegs, steht ja auch im Impressum. Für jeden sachdienlichen Hinweis, wie man solche [...]

Filmreifer Stöckchen-Weitwurf

Mittwoch, den 2. Mai 2007

Und schon wieder ein Stöckchen – diesmal von Berlin aus bis nach Frankfurt geschmettert. Guter Wurf Kosmar.
Also – dann entblöße ich auch mal meine filmische Vergangenheit:
1. Name a movie you have seen more than 10 times.
“Le Grand Bleu – Im Rausch der Tiefe”
2. Name a movie you’ve seen multiple [...]

Stocksauer

Freitag, den 27. April 2007

Mit werfen und fangen hab ich es ja nicht so – wenn es nicht gerade um Frisbees geht. Aber wenn ein Stöckchen aus der direkten Nachbarschaft geworfen wird, dann fange ich es auch.
Es geht um die Blogzählung auf Sajonara, mit der sich Alex und seine Mitstreiterschreiber – wenn denn alle 27.000 deutsche Blogs mitmachen – [...]

Re:publica Re:ste Nachtrag

Montag, den 16. April 2007

auch sehr schön und fast vergessen:
Ich hab ix erklärt, warum ich beim Fotografieren ein Auge zukneife. (Ihm war nicht klar, das man bei DSLR Kameras durch den Sucher kucken muß).

Re:publica Re:ste

Montag, den 16. April 2007

Die Re:Publica Tage waren mächtig voll – daher gibt es noch einiges nachzutragen. Hier also eine Sammlung an fast verlorenen Kurzmitteilungen.
Fangen wir mit dem bereits erwähnten Frosch an, der zum Mann wurde.
- Genächtigt haben wir im art otel in einer Art Hotel, dessen Bebilderung wir bei der Anreise nicht viel Aufmerksamkeit schenkten. [...]