Archiv der Kategorie 'gewonnen'

Verdammte Dreckstelefonspammerbrut verdammte

Freitag, den 27. Juni 2008

Oh wie ich das hasse. Nicht nur, dass auf dem Festnetzanschluss immer mal wieder Anrufe von diesen Drecks ?Sie haben gewonnen? Betrügern ankommen, jetzt rufen diese Säcke auch schon auf dem Handy an.
Vorhin schaue ich auf mein Handy, sehe einen verpassten Anruf mit einer Hamburger Nummer und denke natürlich: Oh, einen Anruf verpasst. Also auf [...]

Bilderflut

Mittwoch, den 4. Juni 2008

Nicht nur immer noch im Kopf, sondern jetzt auch auf Ipernity. 109 Bilder von Tempeln, Fledermäusen, Schlangen, Satespießen, Flughunden, Warungs, Sonnenauf- und untergängen, mobilen Kinderkarussels, lustigen Schildern, Früchten, Brücken, Tankstellen, Bambushotelzimmern, Reisfeldterrassen und vielem mehr.

Sag zum Abschied leise Sampai jumpa Lagi

Montag, den 2. Juni 2008

Nun wird es Zeit mental Abschied zu nehmen von Bali. Gegen 5 – in gut einer Stunde – wird das Moped abgeholt. Den letzten Tag habe ich genutzt, um in Sukawati auf dem Markt noch ein paar Dinge zu besorgen – Mittbringsel halt. Nicht das ich nicht vorher schon das eine oder andere eingekauft hätte, [...]

Zurück zum Start

Sonntag, den 1. Juni 2008

So, Rundreise beendet. Nach gut 400 Kilometern mit der Vespa bin ich wieder Kerobokan angekommen. Und auch vom heutigen Tag gibt es wieder einiges zu berichten: Nach ein dürftigen Frühstück in meiner Bliebe in Singarraja – „You want Toast with Jam or Toast with honey?“ – bin ich mit Jutta etwas am Strand entlang gelaufen [...]

Warung Capcay Ibu Desak

Samstag, den 31. Mai 2008

Es mag langweilig klingen, aber gestern Abend hab ich wieder Sate-Spieße gegessen, gleich gegenüber des Warung Telkom Ladens, von dem aus ich den gestrigen Eintrag abgesetzt habe. Ein kleiner netter Laden mit Gamelan Musik (vom Band, aber in toller Tonqualität und echt laut). Wer jetzt an eine Mulitplayer LAN denkt, liegt [...]

Königsnepp

Freitag, den 30. Mai 2008

Um viertel nach sechs hat mich einer der Ortsansässigen Hähne geweckt und ich bin nicht nur aufgewacht, weil es in meinen Ohren etwas vorwurfsvoll klang (sicher kannte er das Hühnchen von gestern), sondern auch weil draußen das erste Licht des Tages zu sehen war. Nachdem ich die Türen meiner Hütte geöffnet hat, wurde ich von [...]

Mindestlohnzuschuß

Freitag, den 30. Mai 2008

Nachdem der gestrige Tag (28.5.) mit meiner Arak-Allergie eher ruhig war – Schlafen bis Mittag, Pool am Nachmittag und dann mit Peter, Jutta, Margot (Peters indonesischer Bruder) und einem seiner Freunde Essen (für 130.000 Rp = 8,80€ (für alle 5 natürlich)) in einem Warong in Seminjak, um dann erst in Sanur und dann in Legian [...]

Arak-Allergie

Mittwoch, den 28. Mai 2008

Das lief dann wohl ganz anders als gedacht. Statt schon früh am Vormittag aufzubrechen um die eine oder andere Sehenswürdigkeit, die jeder Reiseführer als Pflichtprogramm ausweist, abzuharken, treffe ich am Frühstückstisch auf Peter und Jutta, zwei Bali Veteranen, die hier in der Villa Dawani Zwischenstation machen. Peter ist mit altersmäßig knapp überlegen, Jutta könnte wahlweise [...]

Es gibt Reis

Montag, den 26. Mai 2008

Und zwar in Hülle und Fülle. Die Reisterrassen hier sind schon echt hübsch gemacht. Alle Achtung. Aber auch ohne Reisfelder wäre das wieder ein toller Tag gewesen. Was man hier alles lernen kann. Zum Beispiel, wie man als Ausländer schnell mal für einen kleinen Tempelbesuch präpariert wird:

Während ich meinen frisch gekauften Salong auspacke, [...]

25 US$ Eintritt

Montag, den 26. Mai 2008

das finde ich schon etwas komisch: Jeder, der auf Bali (wahrscheinlich auch sonst irgendwo in Indonesien) ankommt, zahlt erstmal 25 US $ Eintritt. Wie in einem Freizeitpark, wo ab diesem Moment alles kostenlos ist. Das ist auf Bali zwar nicht so, aber dafür ist hier sehr vieles sehr preiswert.
Warum machen wir das bei [...]

Ich bin der Gast

Sonntag, den 25. Mai 2008

Singapore war in jedem Fall klasse – für jemanden wie mich, der Asien bisher nur in Chinesischen-, Vietnamesischen- Thailändischen- oder japanischen Restaurants kennt, in jedem Falle ein Kulturschock. Auf den ersten Blick wirkt Singapore sehr amerikanisch – alles ist sehr großzügig dimensioniert. Allerdings ist es um einiges grüner als die Teile von Amiland, die [...]

Kräck – PlaneGlas

Sonntag, den 25. Mai 2008

Hätte ich mir denken können, dass es nicht so klappt, wie ich gerne hätte. Eigentlich hätte der Flieger um 12:35 starten sollen, aber stattdessen hat man uns bis 13:00 warten lassen, um dann Bescheid zu sagen, dass man wegen eines Steinschlagschadens kurz mal die Frontscheibe austauschen muss. Aber – kein Grund zum [...]