Monatsarchiv für September 2006

barbierbar

Donnerstag, den 28. September 2006

mal wieder ein Versuch Video einzubetten.
Ob’s diesmal klappt?

Abendgespräch

Samstag, den 23. September 2006

Mann mit Bier in der Hand (nicht das erste):
“Wasser wird überbewertet”
credits/Alfons

Ein harter Job

Dienstag, den 19. September 2006

Damit meine ich nicht das Einbinden von Videos hier ins Blog, auch wenn das leider immer noch etwas zu hart für mich ist, sondern diese Einsicht von George Bush.

Immer wieder Montags …

Montag, den 18. September 2006

Wie der Titel dem Insider verraten mag: der nächste Webmontag in Frankfurt ist fällig. Diesmal nur in kleiner Besetzung. Der arme Eric ist leider spontan erkrankt, daher fällt sein Vortrag „XHTML 2.0, HTML 5 und CSS3 – Technologien für das Web 3.0? Eine Auseinandersetzung mit den Grundzügen der neuen Webstandards.“ leider aus.
Gute Besserung von hier [...]

Ja ist der denn blöd?

Sonntag, den 17. September 2006

Gerade hab ich diese Buchungsbestätigung zu der Geschichte bei Rainersacht gelesen – es hat mal wieder einer die große Blogrundfahrt gebucht. Und wenn man den Fahrplan auf Technorati anklickt, sieht man, dass der Zug schon abgefahren ist.
Immer wieder unterhaltsam, wenn Leute meinen, sie müssten im Internet den Dicken machen, sich aber mit elektronischen Medien scheinbar [...]

Dirty Talk mit angehender Ableserin

Samstag, den 16. September 2006

Privatfernsehen ist manchmal schlimm – keine Frage. Manchmal sogar noch schlimmer. Zum Beispiel wenn man sich dort mal einen Film ansieht und nicht schnell genug um- bzw. ausschaltet. Denn direkt im Anschluss kam eine dieser „Menschen, Tiere, Sensationen Mumpitz, Titten, Sensationslust“-Sendungen, von denen ich mir normalerweise keine Sekunde Lebenszeit versauen lasse.
Doch gestern war ich etwa [...]

Weiter geht’s – oder „Kein ehrenamtlicher Werber“

Mittwoch, den 13. September 2006

So – jetzt ist aber mal langsam Schluss hier mit der Blogpause – nach diversen Änderungen im Familienalltag hat sich mittlerweile alles etwas eingependelt und so meine Auftraggeber wollen, steht nun wieder etwas mehr Zeit zur Verfügung, öfters mal unbezahlt in die Tasten zu hauen. Hoffentlich.
Andererseits – ich hätte kaum einen besseren Zeitpunkt für diese [...]

Upgrade – Auf Wiedersehn Jamba

Donnerstag, den 7. September 2006

Nach Wochen der Vollbeschäftigung habe ich mir einen Kamera-Upgrade gegönnt. Endlich wieder eine Kamera, bei der das „Klick“-Geräusch kein Soundfile ist. Und damit spare ich sogar Geld! Jetzt kann ich endlich mein Jamba-Verschlußton-Abo kündigen.
*Von großem Bruder inspiriert, von “großem” Sohn fotografiert