Auf zum lustigen Re-publizieren

Voll ist das. Voller als gedacht. Bei der Eröffnung spricht Johnny von satten 750 Teilnehmern, die in den nächtens Tagen hier reinschneien werden. Die Eröffnungsrede war okay – ein kurzes Statement warum Re:Publica und was und wie. Wo sind die Klos, wer kennt die Steckdosen, was ist wo zu finden und „Ja, natürlich ist das WLan frei.“. Eifrige Helfer verkabeln neue Router, die FlickR Group heißt soundso und was man sonst alles braucht.

Die Kalkscheune macht ne guten Eindruck – hier kann man sich mal drei Tage rumtreiben – man wird sehen. Der Reinfall des Morgens war das Lavazza Cafe in der Nähe. Die Bedienung hat leicht Probleme mit dem Kurzzeitgedächtniss und die Kaffeemaschine war nie in Italien. fünf minus.

kurz nach 12 legt der Bamblogger Jan Schmidt mit den Mythen der Blogosphäre los. Kurzweilig, informativ und überraschend. Mitschreiben ist doof, daher hör ich zu und wer nicht da ist, darf den Podcast anklicken.

sag auch was dazu: