Vogelgrippe? Find ich gut!

Google Earth kennt ja sowieso jeder- ein tolles Spielzeug. Und immer wieder unterhaltsam wenn man Langeweile hat – aber die hat man ja viel zu selten. Ich zumindest.

Auch hübsch gemacht ist Map24 – so mir Routenflug und pipapo. Praktisch eben – zumindest für so vorsintflutliche Autofahrer wie mich, die lediglich einen 1997 Aral Atlas unterm Beifahrersitz liegen haben.

Nun hab ich gestern erstmals goyellow ausprobiert und gesehen, das die Seite nicht nur zur Telefonnummernsuche taugt, sondern auch eine Kartenfunktion bietet, die einem per Klick eine Satellitenaufnahme des Wohnortes der gesuchten gefundenen Adresse zeigt. Nicht so schön wie die Google Bildchen – zumindest in meinem Wohngebiet ist die Google Aufnahme detaillierter – aber eben recht praktisch.

Aber die Kartenfunktion von goyellow bietet ein Feature, das sich zur Killerapplikation entwickeln kann: Denn dort kann man sich nicht nur Hotels, Restaurants, öffentliche Gebäude oder die WM Stadien anzeigen lassen (quasi als al-Qauida Funktion), sondern auch die Vogelgrippe-Fundort. Mächtig praktisch. Schwäne, Enten, Katzen – alles prima eingetragen. Tolle Sache – aber wer das wohl nutzt?

sag auch was dazu: