Der WM Wahn und die selbstklebende Sucht

Wie wär’s? Noch eine WM-Wurst gefällig? Oder einen Fußball-Aschenbecher? Was ist mit einer WM-Seife? Von den vielen Fernsehern und sonstigen Elektronik Artikeln, die im Ballrausch verkauft werden sollen mal abgesehen. Es gibt fast nichts, was es im Zuge der kommerzialisierten WM-Begeisterung nicht mit WM-Effet verkauft werden soll. Und je näher der rundeste aller Bälle auf uns zugerollt kommt, desto schlimmer wird es.

Zum Beispiel mit den WM-Lufterfrischern – wonach die wohl riechen? Nach Plastiksitzen und Bengalischem Feuer oder nach Umkleidekabine? Oder Fußball-Fußmatten – allerdings nicht aus Roll- oder Kunstrasen sondern aus Kokos. Von Fußball-Grillschürzen über einen Fußball-Kugelgrill, Fußball-Barhocker, Fußball-Duschradios, Fußball-Grillbesteck bis hin zum Traumtor-Kartoffelsalat. Alles, was auch nur halbwegs rund, schwarz-rot-gold bedruckbar ist oder sich zumindest bei der passiven WM-Teilnahme konsumieren lässt, wird mit Knaller-Sprüchen beworben oder mit Fußballnamen betitelt. Klassisches Verkaufs Foul. Da lobe ich mir doch solche Volltreffer, wie den Fußball-Geschwindigkeitsmesser, der zumindest wirklich etwas mit dem runden Leder zu tun hat. Auch wenn er mindestens ebenso überflüssig ist, wie 90% der diesjährigen WM-Geldmache.

Eine andere, altbekannte WM-Geldmache sieht wie folgt aus: 1, 18, 37, 66, 115, 153, 224, 284, 324, …. 584. Wer sofort weiß, was gemeint ist, ist sicher selbst infiziert. Die Panini-Sucht. Der Hang, kleine blaue Tütchen mit 5 noch kleineren Klebebildchen für einen gar nicht mal so kleinen Preis zu kaufen. Satte 50 Cent muss man hinlegen, um eine Portion zu bekommen, die diese Sucht kurzfristig befriedigt. Aber schon kurz nach dem Öffnen und eiligen Durchblättern kommt zumeist die Ernüchterung. Alles Doppelte. Um ein ganzes Album mit rund 600 Abziehbilder voll zu kleben, braucht es also nicht nur mindestens 60 Euro, sondern vor allem viel Glück und möglichst viele Tauschpartner – nicht zu verwechseln mit Partnertausch. Doch die meisten derer, die dieser klebrigen Sucht verfallen sind, können nicht anders als durchzuhalten bis zum Abpfiff.

In eigener Sache: Blogge ich derzeit zu WM-lastig? Liegt sicher daran, dass ich mich schon warm spiele für die Blogger WG in Berlin – ich werde vom 21. bis 23. 06 da sein.

Ein Kommentar zu “Der WM Wahn und die selbstklebende Sucht”

  1. nina

    WM is doof.
    doof

sag auch was dazu: